Dr. med. univ. Andrea Mitrou-Knapp - Fachärztin für Allgemeinmedizin | Homöopathie | Naturheilverfahren
Naturheilverfahren
Die Biologische Immuntherapie
Die Biologische Immuntherapie

wird eingesetzt

1. bei rheumatischen Erkrankungen
   (primär chronischer Polyarthritis)

2. bei chronischen oder häufig
   wiederkehrenden Infekten

3. im Alter oder nach langer
   schwerer Krankheit



1. Bei rheumatischen Erkrankungen

Bei rheumatischen Erkrankungen handelt es sich um chronisch entzündliche Prozesse in verschiedenen Gelenken, wobei der Körper selbst den Entzündungsprozess unterhält. Bei jeder Entzündung entstehen sogenannte Radikale, die der Körper aus eigener Kraft wieder mühsam ausschleusen muss.

Durch die Zufuhr von Selen, Vitamin C und Vitamin E gelingt es dem Körper schneller und leichter, diese Defizite wieder auszugleichen. Der Entzündungsprozess kann reduziert und Schmerzen auf natürliche Weise gelindert werden.

Da bei einer rheumatischen Erkrankung das Immunsystem auf Hochtouren läuft, bedarf es einer Regulierung bzw. Unterstützung. Dabei helfen Immunmodulatoren wie Thymuspräparate.

zur Übersicht


2. Bei chronischen Infekten

Bei chronischen oder häufig wiederkehrenden Infekten ist ebenfalls von einer Schwächung des Immunsystems auszugehen.

Hier können immunstimulierende Präparate und hochdosierte Vitamine ihre volle Wirkung entfalten.

zur Übersicht


3. Im Alter und nach schwerer
    Krankheit

Ab einem Alter von 50 Jahren empfiehlt sich zur Immunstabilisierung ein bis zweimal jährlich eine Thymuskur. Diese sollte am besten im Frühjahr und im Herbst durchgeführt werden.

Aufkeimende Infekte können damit sofort abgewehrt oder ganz verhindert werden.

Auch nach längerer Krankheit oder einer Operation können die Abwehrkräfte reduziert sein. Mit Hilfe einer Thymuskur und diverser Vitamin-Aufbauspritzen bzw. Infusionen kann hier rasch eine Besserung des Allgemeinzustandes erreicht werden.

zur Übersicht
Impressum | Besucher: Besucher